malerBlog


Neues Vorzeigeprojekt von malergüldner

Tuning mit Farbe und Pinsel

Auftraggeber

Capristo - Hersteller von Auspuffanlagen für Supersportwagen.

Logo

Den Firmennamen in RAL 7016 haben wir auf allen Seiten des Firmenneubaus angebracht.

Sicherheit

 

Mit einer Hubarbeitsbühne können wir sicher und effektiv unser Arbeiten ausführen.


0 Kommentare

Facelifting für Sunderner Traditionsunternehmen

Neuer Look: grauweiß, moos, granit und rot
Neuer Look: grauweiß, moos, granit und rot

Vielen ist sie schon aufgefallen: die neue Fassade von Schulte-Ufer an der Hauptstraße. Voller Stolz haben wir in der neuen WOLL - dem Magazin für Sundern und Umgebung auf den Seiten 72 und 73 von diesem Projekt berichtet.

In den Farben weiß, rot und Grautönen wurde das neue Corporate Design auch an der Fassade umgesetzt.

Vorher: die alte Fassade in Blau und Silber aus den 60er Jahren
Vorher: die alte Fassade in Blau und Silber aus den 60er Jahren


0 Kommentare

Energiepolitik ohne Sinn und Verstand?

Von Energiesparern und Staubsaugern

Sundern - vor dem Bau der Windräder
Sundern - vor dem Bau der Windräder

Atomkraftwerke werden abgeschaltet. Kohlekraftwerke dürfen weiter die Luft verpesten. Windkrafträder schießen wie Pilze aus dem Boden. Aber es gibt keinen Plan, wie diese gewonnene Energie in jeden Winkel des Landes transportiert werden soll.  Keine steuerliche Förderung von Wärmedämmmaßnahmen. Aber Volker Kauder möchte jetzt den Austausch von Heizkessel subventionieren.

Planlos! Konfus! Kunterbunt!

 

Das macht doch alles keinen Sinn. Jeder Energieberater empfiehlt in seinem Gutachten folgende Vorgehensweise:

1.       Aktuellen Energieverbrauch senken durch Einbau neuer Fenster, dämmen von Keller- und Dachboden und Hausfassaden.

2.       Einbau neuer Heizungsanlagen unter Berücksichtigung des neuen Energiebedarfs.

Die Regierung zähmt das Pferd von hinten auf.

Hinzu kommt noch die Preisgestaltung der Energiekonzerne. Je mehr Energie ich verbrauche umso günstiger kaufe ich sie ein.

Kurioses Beispiel aus Sundern. Ein Unternehmen hat große Investitionen getätigt, um seinen Stromverbrauch zu senken. Doch anstatt bei der nächsten Stromrechnung eine entsprechende Ersparnis festzustellen, musste er mehr berappen. Jetzt lässt er an verbrauchshohen Tagen noch zusätzlich sämtliche Staubsauer und Heizgeräte in seinem Ladengeschäft laufen, um die vorgeschriebene Spitzenlast an mindestens 2 Tagen im Jahr zu erreichen. (http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article127831058/Warum-eingesparter-Strom-richtig-teuer-werden-kann.html)

Wenn es nicht so traurig wäre – man müsste lachen.

Zukunftssichere Energiepolitik ist das nicht.

 

Visualisierung Windkraftanlagen: http://www.sundern.de/Visualisierung-Windkraft.645.0.html

2 Kommentare

unterwegs im Elsass

Elsass oder "im Malerhimmel"

Diesmal haben wir mit dem Fahrrad das Elsass erkundet. Riquewihr, Kaysersberg, Eguisheim, Colmar und Ribeauvillé sind bezaubernde Dörfer bzw. Städtchen. Mit den farbigen Fachwerkhäusern lassen sie jedes Malerherz höher schlagen.

0 Kommentare

Impressionen aus dem Urlaub

Stein am Rhein
Stein am Rhein

Mit dem Fahrrad ging es von Konstanz über Kreuzlingen, Ermatingen und Steckborn nach Stein am Rhein. Für jeden Bodenseebesucher ein "Muß".

Man kann sich nicht sattsehen an der wunderschönen Fassadenmalerei aus der Renaissance und dem Barock. Immer wieder entdeckt man neue Details auf den Fassaden der mittelalterlichen Häuser.

 

0 Kommentare